Informationen aus erster Hand

Aktuelle Pressemitteilungen

PLAZAMEDIA-Panel auf den Medientagen in München

Ismaning, 24. Oktober 2014. Digitaler Umbruch schafft neue und innovative Möglichkeiten für das Zusammenspiel von Marken und Medien Der digitale Wandel führt bei Marken, TV-Sendern und Produzenten zu einem Umdenken und bietet gleichzeitig eine Vielzahl an neuen Möglichkeiten, den Konsumenten auf innovativen Wegen zu erreichen. Dabei kommen großen und epischen Bildern und einem intelligenten Storytelling eine zentrale Bedeutung zu. Dies war das Fazit eines Panels mit Branchenvertretern, das PLAZAMEDIA am zweiten Veranstaltungstag der Münchner Medientage unter dem Titel „Wie viel TV braucht die Marke? Wie viel Marke braucht das TV?“ veranstaltete. In seiner Eröffnungs-Keynote betonte Prof. Peter Bienert, Vorsitzender des Verwaltungsrates FORTE ADVISORS AG, die Abhängigkeit von Medien und Marken voneinander: „Ohne Medien keine Marken, aber ohne Marken auch keine Medien“ so Bienert. Dabei käme der Markeninszenierung eine immer wichtigere Rolle zu. Entscheidend sei es, den richtigen Kunden im richtigen Kontext zu treffen. Die klassische Währung, der Marktanteil, sei dabei nicht mehr die entscheidende Währung. Wichtiger für den Markenerfolg sei die richtige Markeninszenierung. Hierfür sei das große, epische Fernsehbild, das entsprechende Emotionen schaffe, auf allen Verbreitungswegen der Maßstab, verknüpft mit einem guten Storytelling. Für diesen Anspruch an seine Inhalte stehe auch das RED BULL MEDIA HOUSE, mit seinen vielfältigen Angeboten, betonte Andreas Gall, Chief Technology Officer des Unternehmens. Auch er stellte die Bedeutung des Zusammenwirkens von Marken und Medien heraus: „Marken und Medien müssen die Welt verändern – das geht nicht getrennt, sondern nur gemeinsam“, so sein Fazit. Dabei erteilte Gall der zu plakativen Markeninszenierung eine Absage, da diese oft als eher langweilig empfunden werde. „Die Marke selbst muss nicht immer im Vordergrund stehen und im Bild sein“, so Gall.... mehr lesen

PLAZAMEDIA-Panel auf der Sportel in Monaco

Ismaning, 8. Oktober 2014. Neue Perspektiven für die Sportproduktion Die Digitalisierung stellt TV-Sender und Produzenten von Sportinhalten vor große Herausforderungen, bietet ihnen aber auch neue Möglichkeiten, um relevante Umsätze zu generieren. Dies war das Fazit eines Panels mit Branchenvertretern, das PLAZAMEDIA am Eröffnungstag der Sportel in Monaco unter dem Titel „How much TV does the brand need? How much brand does TV need?” veranstaltete. Von einem „digitalen Dschungel“, in dem sich Unternehmen zurechtfinden müssten, sprach Joachim Wildt, Vorsitzender der Geschäftsführung von PLAZAMEDIA, auf dem Podium. Für das Ismaninger Unternehmen als Produzent von rund 180.000 Stunden Sport-Content im Jahr mit einer ausgewiesenen Live-Expertise sehe er vor allem zwei Herausforderungen: „Wir wollen Inhalte auf den vielfältigen digitalen Plattformen orchestrieren und sinnvoll verknüpfen“, führte er aus, „zum anderen geht es uns darum, Wege zu finden, wie man auch medial weniger präsente Sportarten in hoher Qualität produzieren kann.“ Hier könne PLAZAMEDIA ihre Kernkompetenz für große Bilder und Emotionen einsetzen. Diesen Ansatz unterstrich Peter Nörrelund, Head of Sports bei der schwedischen Modern Times Group, die unter anderem die Sendergruppe Viasat betreibt. „Den Dschungel kann man auch als digitalen Wald der Möglichkeiten interpretieren“, befand er. „Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem Broadcasting nicht mehr nur auf klassische TV-Kanäle beschränkt ist“, führte Nörrelund aus. Aufgrund der vereinfachten und preisgünstigeren Distributionsmöglichkeiten in der digitalen Welt sei es nun möglich, relevante Umsätze auch mit der Übertragung von Nischen-Sportarten für ein Nischen-Publikum zu generieren. Auch Lars Soutschka, Leiter Motorsport und Klassik beim ADAC, erachtet es als wichtig, gerade auch Motorsport-Events mit jungen Talenten in Übertragungen abzubilden. Dies sei im herkömmlichen Fernsehen jedoch nur sehr eingeschränkt möglich. Eine technische Möglichkeit,... mehr lesen

PLAZAMEDIA auf der Sportel in Monaco

Ismaning, 7. Oktober 2014. Unternehmen präsentiert Innovation – ReDesk als Augmented- Reality-Lösung für mediale 3D-Spielanalysen Vom 7. bis 10. Oktober 2014 präsentiert PLAZAMEDIA auf der Sportel in Monaco den innovativen ReDesk, ein einzigartiges  interaktives System zur Anzeige von Augmented-Reality-Anwendungen für die mediale 3D-Analyse von Fußballspielen. Dadurch ist es möglich, sehr detailreich modellierte Figuren auf einer Touch-Tischfläche virtuell zu visualisieren, interaktiv zu bewegen und so Spielsequenzen nachzustellen, zu variieren und zu analysieren. Der ReDesk wurde von PLAZAMEDIA als eine in Entwicklung befindliche Lösung mit dem Startup Sports Vision and Facts aus Berlin weiterentwickelt und unter Einbeziehung eines renommierten Trackingpartners, der Firma Mo-Sys aus London, realisiert. Gemeinsam mit Kunden können auf dieser Basis konkrete Produktlösungen für die Zukunft kreiert und umgesetzt werden. Heute wird PLAZAMEDIA zudem im Kongressprogramm der Sportel ab 11:15 Uhr mit einem eigenen Panel unter dem Titel „How much TV does the brand need? How much brand does TV need?“ die Bedeutung von Marken im Mediengeschäft diskutieren, unter anderem mit dem COO von ProSiebenSat.1 PULS 4, Bernhardt Albrecht, dem Marketing Direktor von Sony Professional Solutions Europe, David Bush, dem Leiter Motorsport und Klassik beim ADAC, Lars Soutschka, und dem Vorsitzenden der Geschäftsführung von PLAZAMEDIA, Joachim Wildt. Joachim Wildt, Vorsitzender der Geschäftsführung von PLAZAMEDIA: „Der ReDesk wird eine neue Dimension der Spielanalyse und Nachberichterstattung für Medienanbieter und Zuschauer in 3D-Anmutung erschließen. Er ist ein gelungenes Beispiel für gelebte Kooperationen zwischen Startups und der PLAZAMEDIA, um Ideen gemeinsam bis zur Produktreife zu entwickeln. Auch auf diesem Weg wollen wir in Zukunft unseren Kunden weiterhin regelmäßig hochwertige Innovationen zur Inszenierung ihrer Inhalte bieten.“ Der ReDesk Der ReDesk steht als Tischaufbau an erster... mehr lesen

Tennis-Aufschlag in Stuttgart – PLAZAMEDIA produziert MercedesCup 2014

Ismaning, 3. Juli 2014. PLAZAMEDIA produziert auch in diesem Jahr im Auftrag des Veranstalters, der e|motion management GmbH, den MercedesCup: Das Produktionsunternehmen ist für das Hostbroadcasting des ATP World Tour Masters 250 Tennisturniers in Stuttgart sowie für die Beistellung von Produktionstechnik für die unilateralen SPORT1-Produktionen verantwortlich. Für das Hostbroadcasting sind bei dem Turnier am Weissenhof auf dem Killesberg unter anderem ein 20-köpfiges Produktions-Team, ein Ü-Wagen und fünf Kameras im Einsatz. Für die unilaterale Produktion für den übertragenden Sender SPORT1 stellt PLAZAMEDIA neben einem weiteren Ü-Wagen und den Produktions-Mitarbeitern die Technik für die Live-Übertragungen (u.a. Handkamera, Highlight-Schnitt, Kommentatorenplatz, Up-Link) zur Verfügung. Vom 5. bis 13. Juli wird der traditionsreiche MercedesCup zum letzten Mal auf Sand ausgetragen − ab 2015 folgt die Umstellung auf Rasen. In diesem Jahr kämpfen Top-Spieler wie Philipp Kohlschreiber, Feliciano Lopez oder Titelverteidiger Fabio Fognini um den Titel des mit 485.760 Euro dotierten Turniers. SPORT1 überträgt den MercedesCup 2014 ab Dienstag, 8. Juli, täglich LIVE. Die PLAZAMEDIA GmbH TV- und Film-Produktion, ein Unternehmen der Constantin Medien AG, zählt zu den etablierten Full-Service-Dienstleistern für TV und Neue Medien und ist einer der führenden Sport-TV-Produzenten im deutschsprachigen Raum. Das Unternehmen mit Sitz in Ismaning bei München produziert im Auftrag von TV-Sendern sowie Rechteinhabern unter anderem nationalen und internationalen Fußball, Basketball, Boxen, Formel 1 sowie Europa- und Weltmeisterschaften diverser Sportarten. Zu den Kunden zählen neben öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Sendern, internationale Sportverbände und namhafte Sportrechte-Agenturen sowie zahlreiche nationale und internationale Unternehmen. Gemeinsam mit ihren Tochterunter-nehmen PLAZAMEDIA Austria Ges.m.b.H und PLAZAMEDIA Swiss AG bietet die PLAZAMEDIA GmbH umfangreiche Dienstleistungen in den Bereichen Innenproduktion (Programmabwicklung, Neue Medien, Content Management, Studio- und Postproduktion) Außenproduktion und... mehr lesen

PLAZAMEDIA übernimmt verschiedene Produktionsdienstleistungen für das ZDF während der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Ismaning, 2. Juli 2014.     Produktion der Sendung „WM Kompakt: Alle Spiele vom Vortag“     Realisation von „WM im Netz“ an allen Spieltagen     Produktion von zwei Studiosendungen Für das ZDF erbringt PLAZAMEDIA während der FIFA Fussball Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ (12. Juni bis 13. Juli 2014) vielfältige Produktionsdienstleistungen: PLAZAMEDIA produziert noch bis zum Finale die 43-minütige Sendung „WM Kompakt: Alle Spiele vom Vortag“ mit Zusammenfassungen der jeweiligen WM-Spieltage für den Digitalkanal ZDFinfo. Die Spieltagszusammenfassungen werden werktags um 6:30 Uhr und am Wochenende um 8:00 Uhr ausgestrahlt und mehrmals am Tag wiederholt. Zusätzlich fasst PLAZAMEDIA für das ZDF Social–Media-Reaktionen in Beiträgen zusammen: An allen 25 WM-Spieltagen erstellt das Produktionsunternehmen das Format „WM im Netz“, das auf ZDFonline abgerufen werden kann sowie in ZDF-Sendewochen im ZDF Morgenmagazin zu sehen ist. In den Beiträgen werden Social-Media-Fundstücke – wie zum Beispiel Twitter-Kommentare – zusammen mit Spielbildern eines Spieltages in einem rund zweiminütigen Beitrag zusammengefasst. Darüber hinaus konzipierte und produzierte PLAZAMEDIA für ZDFinfo am 24.6. sowie am 26.6. die Studiosendung „WM live“, in der vor und nach den WM-Spielen Live-Kommentare aus Brasilien und Spielanalysen gezeigt wurden. Durch die Sendung führte ZDF-Moderator Yorck Polus, der von Studiogästen wie z. B. Anna Kraft oder Giovanni Zarrella begleitet wurde. PLAZAMEDIA stellte hierfür das Studio und die Produktionstechnik sowie das Produktionspersonal zur Verfügung und übernahm zudem das Set-Design sowie den -Bau. Joachim Wildt, Vorsitzender der Geschäftsführung bei PLAZAMEDIA: „Diese zusätzlichen Beauftragungen untermauern die erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem ZDF und PLAZAMEDIA. Die Zusammenfassung der Spieltage, die Social-Media Show „WM im Netz“ und die Studiosendung „WM live“ eröffnen uns die Möglichkeit, unsere produktionstechnischen und gestalterischen Dienstleistungen für das ZDF... mehr lesen

„Fernsehen für alle“ – PLAZAMEDIA und make.tv mit Produktionsinnovation

Ismaning, 18. Juni 2014. PLAZAMEDIA und make.tv bieten medial weniger präsenten Sportarten und -ligen kosteneffizientere Bewegtbildproduktion Mit dem cloudbasierten Produktionstool make.tv ergänzt PLAZAMEDIA ihr bestehendes Leistungsportfolio und eröffnet neue Möglichkeiten der Interaktivität bei Liveproduktionen   PLAZAMEDIA hat gemeinsam mit dem Softwareanbieter Streaming Media Technologies GmbH (SMT) das Produktionstool make.tv weiterentwickelt und daraus neue Geschäftsfelder im Bereich der professionellen, kosteneffizienten Bewegtbildproduktion von Events geschaffen. Dabei steht die Produktion von Sport-Events im Mittelpunkt. make.tv bietet eine cloudbasierte Videoproduktionsplattform für Live- und Live-to-tape-Produktionen, die sich dadurch auszeichnet, dass Video-Inputs von unterschiedlichen Quellen und Orten innerhalb einer Produktion live bearbeitet und verwendet werden können. Diese Quellen wie z.B. professionelle Kameras, Webcams oder Smartphones können in der virtuellen Regie, der sogenannten PLAZAMEDIA Suite, von mehreren Personen und an unterschiedlichen Standorten gemeinsam bearbeitet werden. Die Besonderheit hierbei ist die cloudbasierte Technologie, die es erlaubt, dezentral und ohne dedizierte Technik an einer Live- Produktion zu arbeiten. Der so generierte Content kann dann auf Internetportalen, mobilen Endgeräten und Smart-TVs oder über Social-Media-Plattformen wie beispielsweise YouTube und Facebook ausgestrahlt bzw. gestreamt werden. Eine Besonderheit stellt zudem die mögliche Interaktion mit dem Zuschauer dar. Diese können live an Umfragen oder Gewinnspielen teilnehmen oder per Webcam zugeschaltet werden. Die über make.tv produzierten Inhalte bieten auch Möglichkeiten zur Integration von Werbung oder Pay-per-View-Modellen. Darüber hinaus ermöglicht es die PLAZAMEDIA Suite graphische Elemente wie z.B. Bauchbinden, Corner Bugs, Statistiken und Einspieler einzufügen. Mit dieser Produktinnovation haben PLAZAMEDIA und make.tv eine Möglichkeit geschaffen, innovative und kostengünstige Formate für Sport-Live-Übertragungen und auch für jede andere Art von Events zu entwickeln. Mit make.tv wird es kleineren Sportligen ermöglicht, ihre Veranstaltungen kostengünstig zu verbreiten. So wurden beispielsweise... mehr lesen

PLAZAMEDIA produziert die Heimspiele des FC Bayern Basketball in der Turkish Airlines Euroleague

Ismaning, 24. Februar 2014. PLAZAMEDIA produziert die Königsklasse des europäischen Klub-Basketballs! Im Auftrag des FC Bayern München setzt das Produktionsunternehmen bis April alle sieben Heimspiele des FC Bayern Basketball in der Top-16-Runde der Turkish Airlines Euroleague in Szene. Bereits für alle fünf Heimspiele der Vorrunde war PLAZAMEDIA produktionstechnisch verantwortlich. Als Host Broadcaster erstellt PLAZAMEDIA für den FC Bayern München das World Feed mit einem Übertragungswagen mit sieben Kameras. Neben SPORT1, das bei vielen ausgewählten Spielen live vor Ort kommentiert, wird das Signal von weltweit ca. zehn TV-Sendern übernommen und zudem live auf der Euroleague-Website gestreamt. Bei dem sogenannten „Game of the Week“ greifen auch Sender aus Mexiko, Ozeanien und China auf das Live-Signal zu. An Spezialtechnik ist neben einem Grafiksystem mit Netzwerkanbindung ein für die Euroleague spezifisches Instant-Replay-System im Einsatz. An diesem können die Schiedsrichter auf einem Quad-Split-Monitor mit Spieluhreinblendung das Spiel aus vier verschiedenen Blickwinkeln mitverfolgen. Die Kameraperspektiven lassen sich Bild für Bild synchron wiederholen, um schwierige Spielsituationen für die Referees nachvollziehbar zu machen. Die Turkish Airlines Euroleague ist Europas Königsklasse des Klub-Basketballs. Der FC Bayern nimmt in dieser Saison zum ersten Mal daran teil und trat in der Vorrunde u.a. gegen Teams wie den amtierenden Euroleague-Champion Olympiakos Piräus oder den türkischen Meister Galatasaray Istanbul an. Dort konnte sich das Team von Trainer Svetislav Pesic einen Platz in der Top16-Runde sichern. In der Zwischenrunde, in der noch bis Anfang April die besten 16 Teams in jeweils zwei Achtergruppen die acht Viertelfinalteilnehmer ermitteln, treffen die Bayern auf Zalgiris Kaunas, Partizan Belgrad, Real Madrid, ZSKA Moskau, Maccabi Tel Aviv, Lokomotiv Kuban und erneut auf Galatasaray. Die PLAZAMEDIA GmbH, ein Unternehmen der... mehr lesen

Pressekontakt

Sabine Lais

Leiterin Konzernkommunikation Constantin Medien AG

Tel.: +49 89 99633-6705
Fax: +49 89 99633-6703

Hartmut Schultz

Hartmut Schultz Kommunikation

Tel.: +49 89 99 24 96 20
E-Mail:

PLAZAMEDIA Newsletter

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Bildnutzungsrechte

Gern unterstützen wir Sie mit unserem Bildmaterial bei Ihrer redaktionellen Arbeit. Für die meisten Bilder, die wir Ihnen im Pressebereich zur Verfügung stellen, besitzt die PLAZAMEDIA GmbH Werknutzungsrechte. Alle weiterführenden Rechte liegen beim Fotografen. Die Bilder dürfen daher nur für die eindeutige Bewerbung von Leistungen, Produkten oder Projekten der PLAZAMEDIA GmbH verwendet werden. Eine andere Art der Veröffentlichung ist nur mit Genehmigung des Rechteinhabers möglich.